Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 18.01.2017

Bei 18 Lehrgängen und 14 Turnieren am Start

Rudelzhausen. Die besten Sportler der Taekwondo-Abteilung des TSV wurden ausgezeichnet: Abteilungsleiter Bernd Todtenbier blickte auf die sportlichen Erfolge in 2016 zurück und würdigte die besten Kinder und Erwachsenen, welche die Abteilung aktiv vertreten. Bei den Erwachsenen stand in der Jahresbestenliste Emely Möhring mit 96,9 Punkten ganz vorne, dicht gefolgt von Kim Seidel, die mit 93,4 Punkten den zweiten Platz erreichte. Für den dritten Platz wurde Alexandra Adam (79,4 Punkte) ausgezeichnet.
Bei den Kindern erreichte Selina Gleichauf den ersten Platz vor Katharina Pflüger und Alice Möhring, die sich punktgleich Rang zwei teilten. Insgesamt konnte die Taekwondo-Abteilung auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2016 zurückblicken. Bei 14 Turnieren wurden insgesamt 44 erste Plätze, 23 zweite Plätze und 24 dritte Plätze erreicht. Außerdem wurden 18 verschiedene Lehrgänge besucht.

Am Montag hat die Taekwondo-Abteilung nach einer wohlverdienten Weihnachtspause das Training wieder aufgenommen, um auch im Turnierjahr 2017 an die Erfolge des vergangenen Jahres anzuknüpfen. Neueinsteiger aller Altersklassen sind zu einem kostenlosen und unverbindlichen Probetraining in der Schulturnhalle wieder herzlich willkommen. Nähere Informationen sowie die Trainingszeiten finden sich auf der Internetseite der Abteilung www.tkd-rudelzhausen.de.

K800_IMG_Jahresbestenwertung Kinder

K800_IMG_Jahresbestenwertung Erwachsene

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Bilder zeigen (links) die Sieger der Jahresbestenwertung der Kinder mit Selina Gleichauf, Alice Möhring und Katharina Pflüger (in der Mitte v.l.) sowie Trainer Stefan Brummer (links) und Abteilungsleiter Bernd Todtenbier (rechts). Auf dem rechten Bild ist Abteilungsleiter Bernd Todtenbier mit den erfolgreichen Sportlerinnen Kim Seidel, Emely Möhring und Alexandra Adam sowie stellvertretendem Abteilungsleiter Michael Plenagl (v.1.). zu sehen.

 


Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 17.12.2016

Herausforderung gemeistert

Zweite Taekwondo-Gürtelprüfung des Jahres erfolgreich absolviert

Rudelzhausen. Die Taekwondosportler des TSV haben die zweite Gürtelprüfung des Jahres gemeistert. Dazu konnte Trainer Stefan Brummer, der die Sportler durch dieses Ereignis führte, Jens Bolduan aus Neubiberg als Prüfer willkommen heißen. Insgesamt 13 Aktive im Alter zwischen sieben und 56 Jahren stellten sich der Herausforderung zum nächsten Gürtelgrad.
Marina Neumeier, Katharina Höfler und Sarah Schuster legten die Prüfung zum 9. Kup (weiß-gelb) ab. Simon Elfinger, Pia Bauer und Jonathan Deiter traten zum 8. Kup (gelb) an. Alfons Langwieser wurde zum 7. Kup (gelb-grün) geprüft und Alice Möhring zum 5. Kup (grünblau). Julia Noriega Landzettel, Katharina Juric und Bleona Osmanaj traten zum 4. Kup (blau) an, Monique Schwarz und Daniel Schreier stellten sich der Herausforderung zum 2. Kup (braun).

Geprüft wurden die Parts Grundschule, Formen, Steppschule, Pratzenübungen, 1-Schritt-Kampf, Freikampf, Selbstverteidigung inklusive Fallschule, Bruchtest und Theorie. Prüfer Jens Bolduan lobte die durchwegs sehr gute Grundschule der Sportler, zeigte aber auch auf, dass im Bereich Fallschule noch Schwachstellen vorhanden sind.

So wissen Sportler und Trainer, worauf im nächsten Jahr im Training verstärktes Augenmerk gelegt werden muss. Insgesamt konnten aber alle Prüflinge überzeugen und die Prüfungsurkunde zur nächsten Graduierung entgegennehmen. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Alice Möhring, die als Prüfungsbeste ausgezeichnet wurde.

2te_grtlprfg

Die erfolgreichen Prüflinge mit den Trainern Stefan Brummer, Melanie Mühlbauer und Kim Todtenbier sowie Prüfer Jens Bolduan (hintere Reihe, rechts).


Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 10.12.2016

Gelungener Jahresabschluss

Rudelzhausener TaekWondo-Talente holen beim Park Pokal Medaillen

Rudelzhausen. Zum Jahresabschluss reiste ein Teil der TSV-Taekwondo-Wettkampfmannschaft
nach Sindelfingen, um sich beim Park Pokal mit der Konkurrenz aus dem In- und Ausland zu messen. 650 Sportler aus 13 Nationen kämpften bei diesem renommierten Turnier sowohl im Technikbereich als auch im Vollkontakt-Wettkampf um wichtige Ranglistenpunkte und die begehrten Medaillen.
Im Technikbereich erreichten Emely Möhring, Alexandra Adam und Kim Seidel den dritten Platz in der Kategorie Team bis 17 Jahre weiblich. Im Einzelwettbewerb bis 17 Jahre belegte Kim Seidel den fünften Platz hinter Alexandra Adam, die den vierten Platz erreichte. Emely Möhring konnte sich in dieser Klasse punktemäßig absetzen und gewann die Bronzemedaille. Im Paarlauf bis 29 Jahre belegte Stefan Brummer mit seiner Partnerin Ulrike Rotter vorn DJK Kolbermoor den zweiten Platz.

Eine weitere Silbermedaille sicherte sich Stefan Brummer nach einer spannenden Finalrunde im Einzelwettbewerb. Selina Gleichauf konnte in der Leistungsklasse 2 einen Großteil ihrer Mitstreiterinnen hinter sich lassen und sich über eine Bronzemedaille im Einzel bis 14 Jahre weiblich freuen.
Kim Seidel und Emely Möhring starteten zudem im Vollkontakt-Wettkampf, wo mit elektronischen Kopfschützern und Kampfwesten die neueste Technik zum Einsatz kam. Emely Möhring musste sich mit einem vierten Platz in der Vorrunde geschlagen geben.

Besser lief es bei Kim Seidel, die ihr Viertelfinale mit einem beachtlichen Punktevorsprung für sich entscheiden konnte. Auch den nächsten Kampf entschied die junge Sportlerin für sich und zog somit ins Finale ein, wo sie sich ihrer griechischen Gegnerin geschlagen geben musste.

Dennoch freut sich die gesamte Mannschaft über diesen beachtlichen zweiten Platz, zumal Kim Seidel als erste Rudelzhausener Taekwondo-Athletin auf einem internationalen Turnier sowohl im Technik- als auch im Vollkontakt-Wettkampf erfolgreich war.

park_pokal

Zum Jahresabschluss haben die TSV-Taekwondoka weitere Medaillen geholt.


Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 03.12.2016

Drei Siege beim Poomsae-Cup

Rudelzhausen. Drei Medaillen, einen Pokal und wertvolle Turniererfahrung konnten die Rudelzhausener Taekwondo-Sportler beim BTU Technik-Cup in Wackersdorf sammeln. Insgesamt 160 Starter aus 20 bayerischen Vereinen traten an. Trainer Michael Plenagl, der die Sportler auf dem Turnier betreute, ging selbst in der Leistungklasse III der Herren bis 40 Jahre an den Start und erreichte den zweiten Platz. Ebenfalls eine Silbermedaille errang Alice Möhring unter zwölf Starterinnen in der Leistungsklasse I bis elf Jahre. Mit nur einem Zehntel Rückstand zur Erstplatzierten verfehlte sie haarscharf die Goldmedaille. Doppelt erfolgreich war Alexandra Adam in der Leistungsklasse III bis 17 Jahre. Im Einzel erreichte sie souverän die Goldmedaille und sicherte sich zudem einen weiteren Pokal mit Platz eins im Freestyle-Wettbewerb. Julia Noriega-Landzettel erreichte den neunten Platz in der Leistungsklasse II bis 14 Jahre. In der mit 17 Sportlerinnen stark besetzten Leistungsklasse III bis 14 Jahre gingen drei TSV-Aktive an den Start. Während Marina Falter mit dem zwölften Platz und Lena-Sophie Kahde mit dem neunten Platz in der Vorrunde ausschieden, konnte Selina Gleichauf ins Finale einziehen und dort den fünften Platz belegen

Korrektur: Michael Plenagl erreichte in der Leistungklasse III der Herren bis 40 Jahre den ersten Platz.

poomsae-cup

Unser Bild zeigt (v.l.) Alice Möhring, Lena-Sophie Kahde, Alexandra Adam, Marina Falter, Julia Noriega-Landzettel, Selina Gleichauf und Michael Plenagl.


Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 30.11.2016

Bronze für Stefan Brummer

Rudelzhausen. Zum Saisonabschluss hat sich die „Creme de la Creme“ des Taekwondo-Technikbereichs in der Bundeshauptstadt Berlin gemessen. Bei diesem Jahreshöhepunkt waren auch zahlreiche Sportler aus dem Landes- und Bundeskader vertreten.
Von der Taekwondoabteilung des TSV Rudelzhausen ging Stefan Brummer mit seiner Partnerin Bärbel Reiner aus Neubiberg an den Start. In der umkämpften Klasse Paar bis 30 Jahre haben sie sich mit Deutschlands Spitze gemessen. Bereits im Semifinale konnten sich die beiden nach vorne kämpfen und zogen ins Finale der besten acht Paare ein. Dass hier Feinheiten entscheiden, zeigt sich unter anderem dadurch, dass die Wertungen der Kampfrichter oft nur um Hundertstel differieren. Als letztem Paar in der Startreihenfolge gelang es den beiden, einen Großteil der Konkurrenz hinter sich zu lassen.

Lediglich den WM-Teilnehmern mussten sich Stefan Brummer und Bärbel Reiner geschlagen geben. Somit wurden sie mit der Bronzemedaille belohnt. Die gesamte Taekwondoabteilung des TSV freut sich über dieses hervorragende Ergebnis und blickt voller Erwartungen auf die kommende Saison.

k800_deutsche-meisterschaft-19-11-2016-in-berlin


Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 25.11.2016

Zahlreiche Medaillen bei Bayernpokal

Rudelzhausen. Mit insgesamt 315 Teilnehmern von 40 Vereinen aus ganz Bayern ist der Bayernpokal, ausgetragen in der Rebayhalle in Günzburg, ein großes Taekwondo-Turnier. Auch zwölf Kämpfer des TSV Rudelzhausen traten an und erreichten sechs Goldmedaillen, eine Silbermedaille sowie drei Bronzemedaillen und mit 36 Punkten Platz 13 in der Vereinswertung. Mit dieser tollen Mannschaftsleistung waren die Coaches Rainer Kellerer und Bernd Todtenbier mehr als zufrieden. Unser Bild zeigt (v.l.) Trainer Rainer Kellerer, Andre Stöckl, Katharina Juric, Emely Möhring, Daniel Schreier, Kim Seidel, Julia Noriega-Landzettel, Samanta Gärtig, Alexandra Adam, Monique Schwarz, Bleona Osmanaj, Katharina Pflüger, Alice Möhring und Abteilungsleiter Bernd Todtenbier (hinten).bayernpokal_3


Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 18.11.2016

Talentlehrgang der Taekwondoka

Das Talent-Team Technik der Bayerischen Taekwondo-Union hat kürzlich einen Lehrgang in der Schulsporthalle in Rudelzhausen abgehalten. Insgesamt 28 Nachwuchssportler aus ganz Bayern waren hierfür angereist. Ziel des Lehrgangs war, den jungen Sportlern die richtige Ausführung der Techniken näher zu bringen und auch an der mentaler Einstellung der Kinder und Jugendlichen zu arbeiten. Außerdem wurde die Zielsetzung für die nächste Saison besprochen. Von der Taekwondoabteilung des TSV Rudelzhausen haben Alexandra Adam, Emely Möhring, Kim Seidel, Selina Gleichauf, Marina Falter und Lena-Sophie Kahde teilgenommen.talent-team-technik-lehrgang-06-11-2016-in-rudelzhausen


Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 08.11.2016

Wieder viele Medaillen gesammelt

TSV-Taekwondoka bei internationalem „Challenge Cup“ der BTU erfolgreich

Rudelzhausen. Mit neun Nachwuchskämpfern ging die Taekwondo-Abteilung des TSV beim internationalen „Challenge Cup“ in Bobingen an den Start. Insgesamt 150 Teilnehmer aus 29 Vereinen waren zu diesem Turnier angetreten. Die Rudelzhausener sicherten sich mit 35 Punkten in der Gesamtwertung Platz vier unter allen teilnehmenden Vereinen.
Alice Möhring gewann ihren Kampf überlegen mit 28:1 Punkten und sicherte sich damit die Goldmedaille. Ebenfalls den ersten Platz in ihrer Gewichtsklasse erreichte Kim Seidel. Sie zeigte einen klasse Kampf mit zahlreichen Kopftreffern und einem Punkteendstand von 29:5.
Monique Schwarz und Katharina Pflüger mussten sich ihren Gegnerinnen diesmal vorzeitig geschlagen geben. Beide Sportlerinnen erreichten jeweils den dritten Platz. Alexandra Adam kämpfte sehr beherzt gegen ein junges Talent aus Österreich. Dennoch musste sie sich letztlich mit einem Punktestand von 11:28 geschlagen geben und erreichte damit den zweiten Platz. Emely Möhring ließ ihrer Gegnerin in der Vorrunde keine Chance und gewann das Halbfinale überlegen mit 19:6 Punkten. Im Finale bestätigte sie durch die Anwendung vielseitiger Techniken ihr Talent und gewann auch diesen Kampf dominant mit 15.10 Punkten. Auch Bleona Osma naj gewann ihren Kampf deutlich mit 21:6. Sie ließ ihrer Gegnerin nicht den Hauch einer Chance und erreichte Gold.

In der Klasse Jugend B weiblich plus 59 kg trafen zwei junge Rudelzhausenerinnen aufeinander. Katharina Juric entschied diesen Kampf gegen Julia Noriega-Landzettel knapp mit 6:4 für sich, was zu einem ersten und einem zweiten Platz für Rudelzhausen führte. Damit waren die Ausbeute von fünf Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen sowie ein Pokal für den vierten Platz in der Vereinswertung an diesem Wettkampftag äußerst gut.challange_cup


Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 28.10.2016

Ein starkes Team

Technikmannschaft der Taekwondoka bei Berliner Landesmeisterschaften

Rudelzhausen. Mit sechs aktiven Sportlern trat die Technikmannschaft der TSV-Taekwondoabteilung kürzlich bei den Berliner Landesmeisterschaften an und belegte dort hervorragende Platzierungen.
Im Einzelwettbewerb bis 17 Jahre weiblich sicherten sich die Sportlerinnen aus Rudelzhausen die vorderen Ränge. Kim Seidel belegte Platz drei, Emely Möhring Platz zwei und Alexandra Adam erreichte den ersten Platz. In der Kategorie Einzel bis 14 Jahre weiblich musste sich Selina Gleichauf einer starken Konkurrenz stellen und belegte einen guten dritten Platz.

Stefan Brummer erkämpfte in der Kategorie Einzel bis 30 Jahre männlich mit einem Rückstand von nur 0,1 Punkten zum Erstplatzierten die Silbermedaille. Frank Seidel erreichte im Einzel bis 50 Jahre die Goldmedaille. Im Paarwettbewerb erkämpften sich Emely Möhring und Stefan Brummer mit einer sehr souveränen Leistung ebenfalls die Goldmedaille.

Ebenso hervorragend lief es für die Rudelzhausener in den Teamwettbewerben. Hier belegten Alexandra Adam, Emely Möhring und Kim Seidel in der Altersklasse bis 17 Jahre den ersten Platz. Eine weitere Silbermedaille sicherten sich die drei Sportlerinnen im Teamwettbewerb „Freestyle“, wo eine selbst kreierte Darbietung mit impulsiver Begleitmusik gezeigt werden muss.
Im Freestyle Einzel belegte Kim Seidel den zweiten Platz und Emely Möhring den ersten Platz. Durch diese Erfolge erreichte das Team aus Rudelzhausen neben den zahlreichen Einzel-Medaillen unter allen teilnehmenden Vereinen auch den dritten Platz in der Mannschaftswertung.

k800_berliner-landesmeisterschaft

Erfolgreich bei den Berliner Landesmeisterschaften: (v.l.) Selina Gleichauf, Alexandra Adam, Kim Seidel, Emely Möhring, Stefan Brummer und Frank Seidel.


Frank Seidel erreicht 1. Dan 

Bereits zum dritten Mal in Folge nahmen Anke und Frank Seidel vom Taekwondo Rudelzhausen an einem einwöchigen Powercamp teil, welches jedes Jahr Ende August in Porec (Kroatien) stattfindet. Mehrmals täglich wurden dort unter der Leitung verschiedener Referenten Formen und Prüfungsinhalte, Vollkontakt Zweikampf, rationelle Selbstverteidigung sowie Zumba in den Sporthallen des Hotels an der Adria trainiert. Der Rudelzhausener Frank Seidel, der in diesem Trainingslager ein ganz besonderes Ziel anstrebte, legte am 1. September als persönliche Krönung dieser Reise seine Prüfung zum 1. Dan (Schwarzgurt) ab. Unter den strengen Augen der Prüfer Michael Bußmann, Georg Streif und Frank Barz absolvierte er sein Prüfungsprogramm mit Bravour. Die Rudelzhausener konnten damit zum Trainingsauftakt nach der Sommerpause einen weiteren Schwarzgurt in ihren Reihen verzeichnen und gratulierten dem frischgebackenen Meister im Taekwondo zu diesem Erfolg.

1dan_frank


Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 13.10.2016

Taekwondo-Jugend unterwegs 

Rudelzhausen. Kürzlich starteten die Taekwondoler des TSV mit den Jugendlichen der Abteilung zu einem Ausflug in den Europapark Rust. An der Fahrt nahmen insgesamt zehn Jugendliche und zwei Betreuer teil. Am Freitagnachmittag sind alle mit einem Bus und einem Auto in den Schwarzwald aufgebrochen. Abends im „Camp Resort“ angekommen wurden die mitgebrachten Schlafsäcke in dem angemieteten Zwölfer-Tippi-Zelt ausgebreitet und das direkte Umfeld erkundet. Am Samstagmorgen ging es dann nach einem ausgiebigen Frühstück den ganzen Tag bei trockenem Wetter in den Europa-Park. Die vielen Attraktionen machten den Jugendlichen sichtlich Spaß, bevor sie am Abend wieder die lange Heimreise antraten.

rust


Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 21.09.2016

Taekwondo-Abteilung spendet 

Rudelzhausen. Eine großzügige Spende hat die Taekwondo-Abteilung des TSV an das Frauenhaus Freising übergeben. Abteilungsleiter Bernd Todtenbier und seine Sportkollegin Sieglinde Zellner überbrachten einen Scheck über 600 Euro. Der Betrag hat sich bei einem Selbstverteidigungskurs im Frühjahr ergeben, an dem 60 Frauen im Alter von 16 bis 50 Jahren teilgenommen haben.
Katharina Scherer (rechts), Mitarbeiterin des Frauenhauses Freising, bedankte sich herzlich für die Spende und erklärte, dass das Geld vor allem für in Not geratene Frauen mit kleinen Kindern verwendet werde.

k800_spende


Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 13.09.2016

Taekwondo-Sportler bei internationalem Lehrgang

Morgen beginnt das Training der Abteilung

Rudelzhausen. Seit Jahren nutzt die Taekwondo-Abteilung des TSV Rudelzhausen in ihrer Sommerpause den Bundesbreitensportlehrgang der Deutschen Taekwondo-Union in der Sportschule Oberhaching als Fortbildungs- und Trainingsangebot für ihre Trainer und Sportler. In diesem Jahr nahm ein 15-köpfiges Team aus Rudelzhausen an diesem hochkarätigen Wochenendlehrgang teil. Die Sportler absolvierten neben den sportartspezifischen Einheiten, darunter Wettkampf-, Poomsae,- und Pratzentraining, auch ausgefallenere Übungsstunden wie Functional Athletic Training, Hap Ki Do oder Qigong. Zahlreiche Top-Referenten lehrten ihr Wissen und Können. Wieder einmal hat es allen viel Spaß gemacht und jeder konnte für sich unterschiedlich wertvolle Erfahrungen mit nach Hause nehmen.
Am morgigen Mittwoch beginnt in Rudelzhausen wieder das heimische Training, wofür sicherlich auch die eine oder andere Lehrgangserfahrung nützlich sein wird. Neueinsteiger aller Altersklassen sind zu einem kostenlosen und unverbindlichen Probetraining herzlich willkommen. Weitere Informationen und alle Trainingszeiten sind auf www.tkd-rudelzhausen.de zu finden.

k800_img_1350_aushang


Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 11.08.2016

Taekwondo am Projekttag des GGM

Schüler lassen sich in die koreanische Kampfsportart einführen

Rudelzhausen. Zum Schuljahresende fand das alljährliche Sommerfest am Gabelsberger-Gymnasium in Mainburg statt, bei dem von den Schülern zahlreiche Aktionen und Stände organisiert wurden. Unter anderem beteiligten sich auch Vereine und andere Einrichtungen daran. Auch der Taekwondo-Verein aus Rudelzhausen stellte sich zur Verfügung, den Schülern den Kampfsport näher zu bringen.
Trainiert wurde in zwei Einheiten über eine Dauer von je zwei Stunden. Dabei wurden den Kindern und Jugendlichen verschiedene Tritte und Techniken beigebracht, welche die koreanische Sportart Taekwondo prägen. Die erlernten Kicks konnten direkt auf Schlagpolster und in Form von Partnerübungen angewandt werden. Zum Abschluss wurde noch ein kleiner Einblick in den Bereich Selbstverteidigung vermittelt. Hier wurden den Schülern einfache Befreiungstechniken beigebracht, aber auch Mittel und Wege aufgezeigt, um Konfrontationen bereits im Vorfeld zu vermeiden.
Die Trainer Stefan Brummer und Michael Plenagl sprachen den Teilnehmern ein großes Lob für das gezeigte Engagement und die rege Teilnahme aus.
Wer seinem Kind einen Einblick in die vielseitige Sportart Taekwondo verschaffen möchte, kann es nach den Sommerferien gerne an einem kostenlosen und unverbindlichen Probetraining in der Grundschulturnhalle in Rudelzhausen teilnehmen lassen. Alter und Geschlecht spielen dabei keinerlei Rolle. Weitere Informationen finden sich unter www.tkd-rudelzhausen.de.

ggm

Der Taekwondoverein aus Rudelzhausen stellte diese koreanische Sportart im Rahmen des Projekttags am Gabelsberger-Gymnasium vor.


Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 02.08.2016

Gute Leistungen bei Gürtelprüfung

Rudelzhausen. Bis zu dreimal pro Woche haben 15 Taekwondo-Sportler des TSV trainiert, um ihr Können bei der Gürtelprüfung zu beweisen. Sie traten sodann in der Turnhalle der Grundschule vor Prüfer Alois Seidler (5. Dan). Alle Teilnehmer haben den nächsten Gürtel erreicht und in vielfältiger Art gezeigt, was die facettenreiche koreanische Kampfkunst Taekwondo ausmacht. So wurden neben grundlegenden Fußtechniken und Faustschlägen von Partnerübungen, Formenlauf, Selbstverteidigung und Wettkampf bis hin zur Theorie sämtliche Disziplinen geprüft. Von den fortgeschrittenen Sportlern wurden außerdem ein oder mehrere Bruchtests gefordert.
Die Prüfung zum Weiß/Gelb-Gurt (9. Kup) haben Simon Elfinger, Pia Bauer, Jonathan Deiter, Anton Huber und Jürgen Hörmann bestanden. Den Gelb-Gurt (8. Kup) erreichten Hannes Scharlach und Alfons Langwieser. Alice Möhring bestand die Prüfung zum Grün-Gurt (6. Kup), und Julia Noriega Landzettel, Katharina Juric und Bleona Osmanaj erreichten den Grün/Blau-Gurt (5. Kup). Die Blau-Gurt Prüfung (4. Kup) haben Katharina Pflüger und Samanta Gärtig bestanden, und den Blau/Braun-Gurt (3. Kup) erreichten Daniel Schreier und Monique Schwarz. Besonders ausgezeichnet wurde die 15-jährige Samanta Gärtig als Prüfungsbeste.
Im Anschluss an die Prüfung wurde mit allen Mitgliedern und Freunden der Abteilung das gesellige Vereinsleben bei der jährlichen Grillfeier gepflegt.

gp1


Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 01.06.2016

Wieder eine klasse Leistung

Treppchen-Plätze für die Taekwondoka bei Nordbayerischer Technik-Meisterschaft

Rudelzhausen. In Feucht bei Nürnberg gingen die TSV-Taekwondoka bei der Nordbayerischen Meisterschaft Technik sowie einem Nachwuchsturnier der Bayerischen Taekwondo-Union an den Start. Für die Turniere meldeten elf Sportler des Taekwondo Rudelzhausen: Drei beim Nachwuchsturnier und acht bei der Nordbayerischen Meisterschaft. Letztere ist eines von zwei Qualifikationsturnieren für die Bayerische Meisterschaft, welche dieses Jahr am 16. Juli in Ansbach stattfinden wird.
Beim Nachwuchsturnier erreichte Bleona Osmanaj im Einzelwettkampf bis 17 Jahre einen herausragenden ersten Platz und somit eine Goldmedaille. Alice Möhring erkämpfte sich in der Klasse bis elf Jahre die Silbermedaille, und Julia Noriega-Landzettel erreichte im Einzel bis 14 Jahre den vierten Platz.
Beim Qualifikationsturnier erreichte Michael Plenagl im Einzel der Herren bis 40 Jahre den vierten Platz und Frank Seidel bei den Herren bis 50 Jahre den fünften Platz. Damit sind beide Sportler für die Bayerische Meisterschaft qualifiziert.
Auch im Jugendbereich konnten in der Altersklasse bis 17 Jahre tolle Platzierungen im Einzelwettkampf errungen werden. So erreichten hier Alexandra Adam den dritten Platz, Emely Möhring den vierten Platz und Kim Seidel den fünften Platz und somit jeweils die Qualifikation für die Bayerische Meisterschaft. In der stark besetzten Altersklasse bis 14 Jahre starteten Marina Falter, Selina Gleichauf und Lena-Sophie Kahde, wobei alle drei Mädchen den Einzug in die nächste Runde verpassten. Die drei Sportlerinnen konnten sich jedoch als Team in der Klasse bis 14 Jahre mit dem ersten Platz für die Bayerische Meisterschaft qualifizieren.
Ebenfalls den ersten Platz erreichte das Team bis 17 Jahre, bestehend aus Alexandra Adam, Emely Möhring und Kim Seidel. Diese drei Sportlerinnen konnten ihren Erfolg noch mit einem weiteren ersten Platz im Teamwettbewerb „Freestyle“, bei dem eine selbst kreierte Form dargeboten wird, krönen.
Im Freestyle Einzel landete Alexandra Adam schließlich noch einmal ganz oben auf dem Treppchen und konnte einen weiteren ersten Platz für Rudelzhausen verbuchen.
Insgesamt war es für die TSV-Taekwondoka wieder ein sehr erfolgreiches Turnier mit reichlich Edelmetall und etlichen Qualifikationen für die „Bayerische“. Mit dieser klasse Teamleistung sicherte sich die Mannschaft aus Rudelzhausen zusätzlich sogar den dritten Rang in der Vereinswertung und damit einen weiteren Pokal.

nordbay


Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 24.05.2016

Schnell und erfolgreich

Taekwondo-Sportler bei Oberbayerischer Meisterschaft

Rudelzhausen. Bei der Oberbayerischen Meisterschaft starteten für die Taekwondo-Abteilung des TSV Rudelzhausen zehn Wettkämpfer. In der Mannschaftswertung der 20 angetretenen Vereine belegte das Team einen hervorragenden sechsten Platz.
Hoch motiviert reisten die Wettkämpfer am Turniertag mit den Trainerinnen Kim Todtenbier und Melanie Mühlbauer nach Eglharting/Kirchseeon, um die Titel der Oberbayerischen Meister auszukämpfen.
In der Klasse Jugend A weiblich bis 52 Kilo unterlag Alexandra Adam im Vorkampf der späteren Siegerin aus Kolbermoor und erreichte den fünften Platz. Kim Seidel schaffte es in derselben Klasse bis ins Finale. Dort musste auch sie sich der starken Kämpferin aus Kolbermoor geschlagen geben und konnte damit die Silbermedaille mit nach Hause nehmen.
Ebenfalls Silber erreichte Julia Noriega-Landzettel nach gutem Kampf in der Klasse Jugend B weiblich bis 59 Kilo.
Emely Möhring (Jugend A weiblich bis 59 Kilo) und Martin Pflüger (Jugend A männlich bis 63 Kilo) erreichten jeweils den dritten Platz.
Jeweils eine Goldmedaille und damit den Titel „Oberbayerischer Meister“ holten sich nach klasse Kämpfen Alice Möhring in der Klasse Jugend C weiblich bis 32 Kilo, Daniel Schreier in der Klasse Jugend B männlich bis 53 Kilo, Katharina Pflüger in der Klasse Jugend B weiblich bis 47 Kilo, Bleona Osmanaj in der Klasse Jugend A weiblich bis 55 Kilo sowie Katharina Juric in der Klasse Jugend B weiblich über 59 Kilo.
Mit fünf Titeln und den zahlreichen weiteren guten Platzierungen landeten die Sportler aus Rudelzhausen in der Vereinswertung auf dem sechsten Platz. Und die Taekwondo-Trainer aus den Reihen des TSV sind sich sicher, mit dieser jungen Mannschaft auch in Zukunft noch viele weitere tolle Erfolge erreichen zu können.

k800_oberbay

Erfolgreich bei der Oberbayerischen (hintere Reihe, v.I.): Trainerin Kim Todtenbier, Katharina Juric, Kim Seidel, Emely Möhring, Martin Pflüger und Trainerin Melanie Mühlbauer sowie (vorne, v.l.) Bleona Osmanaj, Alice Möhring, Katharina Pflüger, Alexandra Adam, Julia Noriega-Landzettel und Daniel Schreier.


Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 07.05.2016

Taekwondo-Sportler des TSV meistern Prüfung

Drei neue DAN-Träger und fünf neue DAN-Grade

Rudelzhausen. Über drei neue DAN-Träger und fünf neue DAN-Grade kann sich die Taekwondo-Abteilung des TSV freuen. In Feucht bei Nürnberg fand kürzlich die Schwarzgurt-Prüfung statt, bei der sich insgesamt 17 Sportler, darunter fünf Rudelzhausener, der Herausforderung zum nächst höheren Gürtelgrad stellten.

Die Teilnehmer mussten vor drei Prüfern ihr Können unter Beweis stellen und neben zwei Prüfungsformen, Partnerübungen, einem Wettkampf- und einem Selbstverteidigungsteil auch mehrere Bruchtests zeigen.

Mit Unterstützung zahlreicher Trainer, Helfer und auch mitgereister Zuschauer aus Rudelzhausen zeigten alle TSV-Sportler hervorragende Leistungen und bestanden ihre Prüfung mit Bravour.

Gruppenbild

Alexandra Adam, Emely Möhring und Kim Seidel erhielten den 1. Poom (Jugend-DAN für Sportler unter 15 Jahre), Melanie Mühlbauer bestand die Prüfung zum 2. DAN und Michael Plenagl erreichte den 3. DAN.


Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 14.05.2016

Vier sind schon qualifiziert

Taekwondosportler erreichen bei Bayernpokal gute Platzierungen

Rudelzhausen. Zum zweiten Taekwondo-Bayernpokal, der in Nürnberg ausgetragen wurde, trat ein vierköpfiges Team der Rudelzhausener Wettkampfmannschaft an und konnte vier Qualifikationen für die Bayerische Meisterschaft verbuchen.

Bleona Osmanaj erreichte kampflos den ersten Platz in der Klasse Jugend A weiblich bis 55 Kilo. Um dennoch an Wettkampferfahrung zu gewinnen, trat sie zu einem Freundschaftskampf an und musste sich dabei ihrer Gegnerin, welche normalerweise drei Gewichtsklassen höher kämpft, geschlagen geben. Katharina Pflüger gewann ihr Finale deutlich mit 16:4 Punkten und ist damit in der Klasse Jugend B weiblich bis 47 Kilo für die Bayerische Meisterschaft qualifiziert.

In der Klasse Jugend B männlich bis 53 Kilo gewann Daniel Schreier das Halbfinale mit einer klugen Einstellung mit 7:2 Punkten. Im Finale musste er sich jedoch seinem Gegner geschlagen geben und erreichte damit den zweiten Platz.

Monique Schwarz gewann in der Klasse Jugend B weiblich bis 47 Kilo das Halbfinale. Auch sie unterlag im Finale einer starken Gegnerin und erreichte somit Platz zwei.

Mit ihren Platzierungen sind die ersten vier Sportler aus Rudelzhausen für die Bayerische Taekwondo-Vollkontakt-Meisterschaft qualifiziert. Abteilungsleiter Bernd Todtenbier, der die Kämpfer beim Turnier betreute, freute sich über die Erfolge und hofft auf weitere Platzierungen bei den beiden noch folgenden Qualifikationsturnieren.

Bayernpokal

Die Qualifikation ist geschafft (v.I.): Abteilungsleiter Bernd Todtenbier und die Kämpfer Katharina Pflüger, Monique Schwarz, Bleona Osmanaj und Daniel Schreier.


Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 28.04.2016

Taekwondoka bestätigen Zusammenhalt

Abteilungsleitung nahezu komplett wieder in Ämter gewählt – Viel geplant 

Rudelzhausen. Bei der Mitgliederversammlung mit Neuwahlen der Taekwondo-Abteilung im TSV, bei der nahezu die gesamte Führungsriege bestätigt wurde, konnte Abteilungsleiter Bernd Todtenbier mit Stolz eine erfolgreiche Jahresbilanz präsentieren.
So blickte er nach der Begrüßung der anwesenden Mitglieder in seinem Bericht zunächst auf die sportlichen Ereignisse und Erfolge des Jahres 2015 und stellte anschließend die im sozialen und allgemeinsportlichen Bereich durchgeführten Aktivitäten dar. Abschließend wurden die Vorhaben für die Saison 2016, welche zum Teil bereits umgesetzt wurden, vorgestellt. Diese sind im Wesentlichen ein Selbstverteidigungskurs für Frauen, Probetrainings in den umliegenden Schulen, die Teilnahme an vielen Nachwuchsturnieren und teilweise auch an Landesmeisterschaften und internationalen Turnieren sowie die Teilnahme einiger Sportler an der Dan-Prüfung.
Nach dem Kassenbericht folgte die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft, bevor unter der Leitung des TSV-Vorsitzenden Wieland Scheer die Neuwahlen durchgeführt wurden. Dabei wurde die positive Zusammenarbeit innerhalb der Abteilungsführung bestätigt, denn nahezu die gesamte Abteilungsleitung wurde in ihrem Amt bestätigt. So setzt sich die neu gewählte Vorstandschaft aus dem 1. Abteilungsleiter Bernd Todtenbier und seinem Stellvertreter Michael Plenagl sowie der 1. Schriftführerin Melanie Mühlbauer, der 2. Schriftführerin Inge Todtenbier und der Kassierin Julia Rosic zusammen.
Dem Kreis der erweiterten Vorstandschaft gehören Kinderreferentin Sabrina Rasche, Jugendreferentin Kim Todtenbier, die Referenten für Soziales Kevin Holzke und Florian Huber sowie der Referent für Turniere und Lehrgänge, Stefan Brummer, an.
Unter den Anwesenden war man sich einig, den Zusammenhalt in der Abteilungsführung weiterzuleben und an die sportlichen Erfolge des Vorjahres anzuknüpfen, bevor man den Abend gemütlich ausklingen ließ.


Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 03.03.2016

Eine starke Mannschaft

HZ-03.03.2016

Rudelzhausen. Beim NeubibergCup in München konnte die Taekwondo-Abteilung des TSV sowohl im Vollkontaktwettkampf (Kyorugi) als im Technikbereich (Poomse) tolle Erfolge erreichen. Das Turnier bot vorrangig Nachwuchssportlern die Möglichkeit, sich in beiden Disziplinen zu messen. Der Cup ist mit knapp 400 Sportlern aus 26 Vereinen und drei Nationen das größte Nachwuchsturnier Bayerns.
Im Vollkontakt-Wettkampf erreichten Monique Schwarz, Julia Noriega-Landzettel und Alice Möhring in ihren Leistungsklassen jeweils den dritten Platz für Rudelzhausen. Den zweiten Platz belegte Katharina Pflüger und eine Goldmedaille erkämpften Kim Todtenbier, Martin Pflüger, Bleona Osmanaj und Katharina Juric.

Bleona Osmanaj und Alice Möhring waren sogar doppelt erfolgreich und erreichten im Poomse-Bereich mit dem dritten bzw. zweiten Platz jeweils eine weitere Medaille. Ebenfalls erfolgreich im Technikbereich war Emely Möhring, die in der Altersklasse bis 17 Jahre zahlreiche Konkurrenten hinter sich ließ und die Goldmedaille mit nach Hause nehmen durfte. Eine weitere Goldmedaille erreichten Selina Gleichauf und Lena-Sophie Kahde im Poomsae-Paarlauf bis zwölf Jahre.

Aber auch die übrigen Rudelzhausener Sportler, welche in den mit bis zu 37 Startern stark besetzten Gruppen nicht bis in die Medaillenränge vordringen konnten, zeigten durchwegs gute Leistungen, zumal es für einige Sportler die erste Turnierteilnahme überhaupt war. Am Ende gelang es dem TSV-Team mit siebenmal Gold, zweimal Silber und viermal Bronze den neunten Platz in der Vereinswertung zu belegen und somit brachten sie einen weitren Turnier-Pokal mit nach Rudelzhausen


Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 27.02.2016

Gelungener Saisonauftakt

Taekwondoka kehren mit reichlich Medaillen vom BTU-Technik-Cup zurück

HZ-27.02.2016

Erfolgreiche Sportler: Die TSV-Taekwondoka beim BTU-Technik-Cup.

Rudelzhausen. Einen gelungenen Saisonauftakt feierte das Technik-Team der Taekwondoabteilung im TSV Rudelzhausen, das zum Saisonauftakt mit sieben Sportlern nach Dillingen reiste. Dort wurde der internationale BTU-Technik-Cup ausgetragen.
An dem Turnier nahmen rund 220 Sportler aus 22 Vereinen und vier verschiedenen Landesverbänden teil. Die Wettkämpfe waren in zwei Kategorien gegliedert. Es fand gleichzeitig ein Turniermodus ,mit WTF-Klassen (Schwarzgurte) und einer mit Kup-Klassen (Farbgurte) statt.

Die Jüngsten der Rudelzhausener Mannschaft, Selina Gleichauf und Marina Falter, mussten sich in der Altersklasse bis 14 Jahre einer starken Konkurrenz von 24 Teilnehmern stellen. Leider konnte keines der beiden Mädchen die Finalrunde erreichen.

Hervorragende Leistungen zeigte das Mädchen-Team mit Alexandra Adam, Emely Möhring und Kim Seidel. Sie belegten im Team- und im Freestyle-Wettbewerb bis 17 Jahre jeweils den ersten Platz. Im Einzelwettbewerb bis 17 Jahre konnte Emely Möhring Bronze erreichen. Alexandra Adam gelang es in der gleichen Klasse mit einer Spitzenleistung, den ersten Platz zu belegen und somit die Goldmedaille mit nach Hause zu nehmen.

Im Freestyle-Einzelwettbewerb bis 17 Jahre startete Emely Möhring mit ihrer selbst zusammengestellten Musikdarbietung. Sie konnte hier mit nur geringem Abstand zur Siegerin Silber erkämpfen.

In der Altersklasse bis 30 Jahre ging Stefan Brummer ebenfalls in mehreren Disziplinen an den Start. Im Einzel erreichte er einen hervorragenden zweiten Platz. Noch besser lief es für ihn im Team-Wettbewerb mit seinen Sportkollegen aus Waldtrudering und im Paarwettbewerb mit Partnerin Bärbel Rainer aus Neubiberg. Hier konnte Stefan Brummer in beiden Disziplinen den ersten Platz belegen.

Im Einzelwettbewerb der Herren bis 50 Jahre stellte sich Frank Seidel seiner Konkurrenz und konnte die Silbermedaille mit nach Rudelzhausen nehmen.

Dank der sehr guten Platzierungen belegten die Taekwondokas in der Vereinswertung den fünften Platz und konnten sich zusammen über einen weiteren Pokal freuen.